E-Government

Verwaltung und Behörden

Die Digitalisierung von Prozessen hat längst auch bei Behörden auf kommunaler, kantonaler und nationaler Ebene Einzug gehalten. Eine durchgängige Digitalisierung und damit eine Prozessoptimierung kann jedoch nur erreicht werden, wenn auch die Kommunikation mit den Bürgern über digitale Kanäle erfolgt. Das Thema Identity- und Access-Management spielt dabei eine zentrale Rolle: Nur mit einer adäquaten Authentisierungsstärke kann beispielsweise der für bestimmte Anwendungsfälle notwendige Zugriff auf schützenswerte Daten (z.B. Steuerinformationen) gewährt werden. Gleichzeitig sind bei Bürgerportalen auch Self-Services von zentraler Bedeutung: Um die Last aufseiten der Helpdesks möglichst gering zu halten, müssen die Benutzer in der Lage sein, gewisse Standardprobleme (wie z.B. Passwort vergessen) selbständig zu lösen. 

 

Auf Bundesebene kommen weitere Anforderungen hinzu: Die stark divergierenden Bedürfnisse verschiedener Bundesbehörden müssen in einer einheitlichen Sicherheitsinfrastruktur abgebildet werden. Ausserdem bestehen in gewissen Bereichen (z.B. Polizeiwesen) sehr hohe und spezifische Sicherheitsanforderungen, die nur durch eine ausgereifte Sicherheitslösung abgedeckt werden können.

 

Zoom

Das breite Funktionsspektrum und die Skalierbarkeit von NEVIS ermöglichen die Umsetzung unterschiedlichster Anforderungen im E-Government-Umfeld:

  • Identity- und Access-Management-Lösungen für E-Government-Portale mit vielfältigen Self-Service-Prozessen
  • Delegierte Identity-Administration für E-Government-Services im Firmenumfeld
  • Multi-mandantenfähige Sicherheitsplattform für den Betrieb auf nationaler Ebene
  • Hochsichere IAM-Lösungen für Einsatzgebiete mit erhöhten Sicherheitsanforderungen (z.B. Justiz- und Polizeiwesen)